You are here:  / Berichte / News / 2. Thüringer Landesmeisterschaft im Rennrutschen

2. Thüringer Landesmeisterschaft im Rennrutschen

SBTHR2017

Sven Schubert pulverisiert Bahnrekord / Jasmin Gercer neue Thüringische Landesmeisterin

Am 07.10.2017 fand in der Kyffhäuser-Therme in Bad Frankenhausen die 2. Thüringische Landes-meisterschaft im Rennrutschen statt. Mit mehr als 35 Teilnehmenden war das Teilnehmerfeld deutlich größer als im Vorjahr. Die sehr gute Organisation, die gute Stimmung und das Novum eines Rutschwettkampfs im Salzwasser lockte auch viele Rutschprofis nach Thüringen. Sowohl aus dem hohen Norden Hamburgs als auch aus der Pfalz kamen die Rutschprofis. Insgesamt teilte sich das Teilnehmerfeld in die drei Klassen Herren, Damen und Kinder auf.

Bei den Kindern setzte sich Cedric Köhnke aus Hamburg mit einer Gesamtzeit von 22,36 Sekunden durch. Er schaffte es als einziges Kind unter 11 Sekunden zu rutschen. Zweiter wurde Lukas Buda, der bis zum letzten Rutschdurchgang auf Platz 1 lag, mit einer Gesamtzeit von 22,68 Sekunden. Nur zwei Hundertstelsekunden langsamer war Justin Strejc als Dritter.

Am Rutschwettbewerb der Damen nahm auch die Fliederprinzessin Jasmin Langner teil, aber gegen die starke Rutschkonkurrenz hatte Sie keine Chance. Neue Thüringische Landesmeisterin ist Jasmin Gercer mit einer Gesamtzeit von 22,86 Sekunden. Auf Platz zwei landete die Vorjahressiegerin Lena Hechelmann mit einer Zeit von 23,82 Sekunden. Das Treppchen wurde von Susanne Cornelius komplementiert.

Nicht nur die Fliederprinzessin in der Damenklasse gab sich die Ehre mitzurutschen. Ebenso rutschte der Bürgermeister von Bad Frankenhausen in der starken Herrenklasse mit. Bei den Herren zeigte der Deutsche Meister Sven Schubert direkt, dass der dritte Platz aus dem Vorjahr für ihn nur ein Ausrutscher war. Im ersten Lauf pulverisierte er den Bahnrekord um fast vier Zehntelsekunden auf 9,66 Sekunden und stellte damit die Zeichen früh auf den Sieg. Auch in den weiteren Rutschdurchgängen blieb er unter 10 Sekunden und holte sich die Thüringische Landemeisterschaft mit einer Gesamtzeit von 19,58 Sekunden. Zweiter wurde der Vizemeister des Vorjahres Ron-Hendrik Peesel mit einer Gesamtzeit von 20,10 Sekunden. Jens Niedermeyer kehrte nach längerer Verletzungspause an den Rutschenturm zurück und wurde direkt wieder Dritter mit nur drei Hundertstelsekunden Abstand zur Vizemeisterschaft.

Das hohe Engagement der Badleitung und die musikalische Untermalung machen die Thüringische Landesmeisterschaft im Rennrutschen zu einem festen Termin im Deutschland Cup. Der Deutsche Rennrutschverband freut sich auf die dritte Meisterschaft im nächsten Jahr und bedankt sich ganz herzlich für die Rutschmeisterschaft.

Hier könnt ihr die Ergebnisse als Pdf Downloaden.