You are here:  / Berichte / News / 11. Hildesheimer Rutschmeisterschaft

11. Hildesheimer Rutschmeisterschaft

SBWPH2017

Andreas Köhnke mit Bahnrekord zum ersten X-Stream Titel / Familie Gercer ist gleich in zwei Wertungsklassen erfolgreich!

Am Samstag, den 09.09.2017, pilgerten die Rutschbegeisterten der Republik zur 11. Hildesheimer Rutschmeisterschaft im Wasserparadies. Auf der nagelneuen X-Stream Wasserrutsche mit einer Gesamtlänge von 101 Metern kämpften mehr als 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer um jede Zehntelsekunde. Die zahlreichen Lichteffekte, Videoeinspielungen und weiteren Spezialeffekte machten die Rutschpartie zu einem besonderen Erlebnis. Auf der neugestalteten Bahn hatten nicht nur Kinder ihren Spaß, auch die Rutschprofis freuten sich über die neue Wettkampfstrecke. „Die neue Bahn ist im unteren Teil sehr schnell, aber dennoch lassen sich die Kurven gut rutschen.“, so DRV-Mitglied Ron-Hendrik Peesel. Eine Besonderheit der Rutsche ist die persönliche Auswahl der Licht- und Videoeffekte. Es kann zwischen den Themen Urwald, Unterwasserwelten, Raumschiff und vollständiger Dunkelheit gewählt werden. Zusätzlich ist die gewünschte Wassermenge in drei Stufen wählbar. Normal, Plus und Plusplus. Bei vielen Rutscherinnen und Rutschern war der Wunsch groß, schnelle Zeiten zu rutschen und so pumpten sie mit der Einstellung „++“ viel Wasser in die Rutsche. Entgegen dem Sprichwort „Viel hilft viel“, ist es jedoch so, dass weniger Wasser für einen schnellen Rutschdurchgang besser ist. „Das Wasser ist langsamer als der Rutschende und daher bremst viel Wasser den Rutschenden ab. Ein dünner Feuchtigkeitsfilm zwischen Haut und Rutsche ist optimal für eine schnelle Rutschzeit“, erläutert Rutschprofi Andres Köhnke.

Bei den Kindern bis 15 Jahre gewann der Hamburger Cedric Köhnke mit einer Gesamtzeit von 32,4 Sekunden. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten Angelina Gercer und Ronja Homeyer mit einer Zeit von 33,6 und 34,8 Sekunden.

In der Wertungsklasse der Damen zeigte die Lokalmatadorin Jasmin Gercer, weshalb sie auch auf der alten Bahn die schnellste Rutscherin war. Mit einem Vorsprung von fast einer Sekunde sicherte sie sich den Titel vor Bettina Habenicht. Auf Platz 3 landete Jenifer Gercer mit einer Gesamtzeit von 31,9 Sekunden.

In der Wertungsklasse der Herren stand sich ein gutes Teilnehmerfeld gegenüber. Mit Patrick Hanke und Andreas Köhnke wollten zwei Rutscher an diesem Tag die Führung in der DRV-Deutschland Rangliste übernehmen. Angestachelt von dieser Möglichkeit rutschten beide im ersten Durchgang einen neuen Bahnrekord mit 13,7 Sekunden. Dieser Rekord sollte aber nicht lange halten. Andreas Köhnke ließ an diesem Tag nichts anbrennen und verbesserte den Bahnrekord auf 13,6 Sekunden. Patrick Hanke konnte im zweiten Durchgang nicht mehr an seine erste Spitzenzeit anknüpfen und blieb in beiden Läufen über der 13 Sekundenmarke. Auf Platz 3 landete der Bahnrekordhalter der alten Hildesheimer Rutsche Ron-Hendrik Peesel mit einer Gesamtzeit von 28,6 Sekunden. Neben den Podiumsplätzen freuten sich Weiko Busse und Thorsten Grigat über die sichere Qualifikation zum Finale des Deutschland Cups am 18.11.2017 in Bad Lauterberg im Harz.

Der Deutsche Rennrutsch Verband bedankt sich ganz herzlich beim Team des Wasserparadies für die Organisation des Wettkampfs und freut sich auf das nächste Jahr.

Hier könnt ihr die Ergebnisse als Pdf Downloaden.