You are here:  / Berichte / News / 1. Auricher Rutschmeisterschaft

1. Auricher Rutschmeisterschaft

SBARM2017

Familie Köhnke holt sich Triple in Aurich / Patrick Hanke stellt neuen Bahnrekord auf

Am Samstag, den 13.05.2017, fand im „De Baalje“ in Aurich eine weitere regionale Meisterschaft des zweiten Deutschland Cups statt. Insgesamt nahmen 56 Teilnehmer in drei Wertungsklassen (Herren, Damen und Kinder bis 15 Jahre) am Rennrutschen auf der 66 m langen Black Hole teil.

Bei den Kindern setzte sich wie auch bei den letzten Deutschland-Cup Meisterschaften Cedric Köhnke mit einer Bestzeit von 8,51 Sekunden durch. Dahinter landeten Nils Schilling auf Platz 2 und Jonas Heeren auf Platz 3, der zuvor in einem Stechen gegen seinen Bruder antrat, um einen Gleichstand zu verhindern.

Bei den Damen war es Lisanne Köhnke, die mit einer Bestzeit von 8,65 Sekunden den Wettkampf dominierte. Silber ging an Claudia Wlotkowski und Bronze an Annie Pflüger. Da Lisanne Köhnke bereits für das Finale des Deutschland-Cups qualifiziert ist, konnten sich Platz 2 und 3 ebenfalls über eine erfolgreiche Qualifikation freuen.

In der Herrenwertung kam es zum erneuten Aufeinandertreffen von Sebastian Rüdiger, Andreas Köhnke und Patrick Hanke. Jedoch stand dieses Mal auch noch der hauseigene Bademeister Ingo Jacobs am Start und mischte oben mit. In Durchlauf Nummer 1 lagen die ersten vier Plätze gerade einmal 0,2 Sekunden auseinander. Im zweiten Durchlauf unterlief Hanke allerdings ein Fehler und er fiel mit einer Zeit von 8,55 Sekunden weit zurück. Sebastian Rüdiger und Andreas Köhnke verbesserten hingegen ihre Zeiten. Der Lokalmatador Jacobs schaffte es genauso wie Hanke nicht an die sonst guten Zeiten anzuknüpfen. Somit musste die Entscheidung im dritten Lauf gefällt werden. Andreas Köhnke lieferte im dritten Lauf wieder eine starke Leistung ab und hatte somit zweimal 7,97 Sekunden stehen. Jacobs ging volles Risiko, schaffte es aber nicht seine Zeiten aus den beiden Läufen davor zu verbessern. Hanke stand durch den zweiten verunglückten Lauf unter Druck, kam jedoch im Finallauf mit einer Top Zeit und zugleich einem neuen Bahnrekord von 7,91 Sekunden aus der Röhre. Auch Sebastian Rüdiger konnte seine Zeit mit 7,93 Sekunden verbessern. Trotzdem entschied Andreas Köhnke den Wettkampf für sich. Da Sebastian Rüdiger und Patrick Hanke beide genau 16,00 Sekunden als Gesamtzeit hatten, kam es an diesem Tag noch zu einem weiteren Stechen. Dieses konnte Sebastian Rüdiger für sich entscheiden und verwies damit Patrick Hanke auf Platz 3.

Da alle drei Sieger der Herren bereits für das Finale des Deutschland-Cups qualifiziert sind, konnten sich Ingo Jacobs auf Platz 4 und Mario Weber auf Platz 5 über die Finaltickets freuen. Herzlich Glückwunsch!

Hier könnt ihr die Ergebnisse als Pdf zum Download.